Die junge Lena Schabus sitzt ganz in schwarz gekleidet mit einem Pinsel in der Hand in einem hölzernen Stuhl, an dessen Lehne eine Kamera hängt, vor einer künstlerisch gestalteten Wand.

Leistungsdruck

beginnt

im Kopf

Lena Schabus

(Künstlerin/Grafikdesignerin/

Studentin,Regensburg;

*1990, Passau)

Fotos
Stefan Hanke

Redaktion
Marie-Luise Appelhans

„Der Druck, immer wieder neue Bildwelten entstehen zu lassen, ist groß“, sagt Lena Schabus. Daneben gibt es den finanziellen Druck: „Einerseits ist die freie Kunst wunderbar, andererseits ist es schwierig, davon zu leben“, weiß sie. Als Perfektionistin muss sie sich selbst am Riemen reißen. „Man muss lernen, einen Schlussstrich zu ziehen“, meint Lena. „Sich sagen: Jetzt ist es gut, mehr kann ich nicht leisten.“ Auch das ist eine Kunst, die gelernt sein will. Leistungsdruck beginnt bei Lena im Kopf, wenn sie merkt, dass sie etwas (er)schaffen möchte. Etwas tun, was für andere von Bedeutung ist, darin besteht für sie der besondere Reiz ihrer Arbeit. Auch als Tellerwäscherin hat Lena neben dem Kunststudium gejobbt, jetzt arbeitet sie als Grafikerin. Kunst kommt von Können und vom Arbeiten.

Markus Wallner, der sich in einer Bar mit dem Ellbogen auf der Theke abstützt, und in die Kamera lächelt.

Ein Leben lang

Markus Wallner

 (Model/Consulting/Gastro-

nomie,*1980, 

Regensburg)

Fotos
Stefan Hanke

Redaktion
Marie-Luise Appelhans

Leistung hat viele Facetten. Für Markus Wallner zählt dazu auch „die Bereitschaft, anderen zu helfen, freundlich und aufgeschlossen zu sein.“ „Leistung“, davon ist er überzeugt, „bezieht sich nicht nur auf eine bestimmte Rolle, sondern auf das gesamte Leben. „Ich frage mich, was hinterlässt man?“ Selbständig in der Modebranche, im Consulting und in der Gastronomie kennt er Leistungsdruck nur zu gut. „Da wächst man rein und lernt, damit umzugehen“. Er versucht, Stress nicht mit nach Hause zu nehmen. Daheim spielt seine Familie die Hauptrolle. Besonders wichtig ist ihm sein Sohn. Ihm möchte Markus eine guter Vater sein und „ihn zu einem Menschen erziehen, der sich seine eigene Meinung bildet, die Dinge hinterfragt und soziale Kompetenz besitzt“. Im Leben gebe es Höhen und Tiefen, sagt Markus Wallner: „Auch aus schlechten Zeiten kann man gute Erfahrungen ziehen.“ Er bewundert Menschen, die nie aufgeben, sondern an ihren Herausforderungen wachsen. 

vorheriger
Artikel

Miroslav Klose nimmt mit einem jungen Fan zusammen ein Foto auf.

Miroslav Klose zum Thema Leistung

zum Artikel

nächster
Artikel

Sonja und Markus bei ihrem Hochzeitstanz umringt von ihren Familien und Freunden.

Höchstleistung Hochzeit

zum Artikel