Es geht um Dich

Hinter den Kulissen
von GRANDIOS

Ausgabe 2 - Hoffnung

Ausgabe 1 - Leistung

Editorial

Clemens Neck, Pressesprecher des Bistums Regensburg.

Wer bin ich, wenn ich im Bauch meiner Mutter heranwachse? Wenn ich auf die Welt komme? Besitze ich da überhaupt eine Identität? Und wenn ja, woher habe ich sie? Wer oder was hat sie eingesetzt?

Gibt es die eine Identität, die nur zu mir gehört, die noch niemals einen Menschen hervorhob und die niemals wiederholt werden wird? Wie entfaltet sie sich im Laufe des Lebens? Welche Wechselwirkung spielt dabei meine Familie? Die Art und Weise, wie ich mich in dieser Welt orientiere? Die Sprache, mit deren Worten ich die Welt begreife? Mein Name oder mein Geschlecht? Meine Begabungen? Meine Grenzen? Was macht jeden einzelnen von uns einzigartig und unverwechselbar?

So vielfältig und bunt wie das Leben sind die Menschen, denen das GRANDIOS-Team solche Fragen gestellt hat. Die Freimütigkeit, mit der sie ihre persönlichen Geschichten erzählen, hat mich bewegt. Wer ernsthaft darüber nachdenken will, was ihn im Kern prägt, antreibt, quält, beglückt, erfüllt oder durchdringt, der legt seine Karten auf den Tisch.

Alle GRANDIOS Identitäts-Geschichten sprechen von Beziehungen. Mit Mutter und Vater, mit Freunden und Freundinnen, mit geliebten und liebenden Menschen entfaltet sich unsere Identität. Wenn Eltern ihrem Kind zum ersten Mal in die Augen blicken, spüren sie fast schon erschrocken, dass sie einen neuen, eigenständigen Menschen in den Armen halten, keine Kopie, sondern eine Person, die gerade dabei ist, ihren Weg einzuschlagen. Sie beginnt mit ihrer Identität in die Welt zu gehen – vorsichtig blinzelnd, laut schreiend oder staunend schauend.

Was aber passiert, wenn wir unsere Identität anzweifeln? Wenn man nicht weiß, wer man ist? Wenn der eigene Körper sich fremd anfühlt? Wenn sich Identität in quälend langen Tagen erschöpft und sich aus unserem Bewusstsein verabschiedet? Was ist mit unserer Identität, wenn wir gestorben sind?

Ich glaube, dass unsere Identität bleibt, weil wir über den Tod hinaus leben. Möglich ist das, weil Gott uns nicht untergehen lassen will. Seine Liebe macht uns einzigartig auf ewig.

Was auch immer Sie glauben, ich möchte Sie einladen, sich mit GRANDIOS auf eine Entdeckungsreise zum Mittelpunkt des Ichs zu begeben. Seien Sie gespannt, was Sie herausfinden werden.

Herzlich,
Ihr

Clemens Neck

Clemens Neck
Herausgeber

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen