Skip to main content
search
0
Ausgabe 02 Hoffnung

Stress lass nach!

By August 4, 2021August 5th, 2021No Comments

Lesedauer: ca. 6 Min.

Redaktion: Guiseppe Gracia

Stress lass nach!

Wir brauchen alle eine tragende Hoffnung für unser Leben. Wichtig im Alltag sind aber auch seelische und körperliche Verschnaufpausen. Tätigkeiten und Orte der Entspannung und Sammlung, damit wir uns von den Sachzwängen des Wochentags und der Arbeitswelt befreien können. Dies hier ist eine symbolische Landkarte, auf der einige dieser Tätigkeiten und Orte dargestellt sind. Es ist die Karte zu unserer „Insel der Entlastungen“.

Netflix-Bibel

Ins Kino gehen oder eine spannende Netflix-Serie schauen: beides bietet universelle Geschichten mit modernen Motiven und  Figuren, mit denen sich Millionen Menschen weltweit identifizieren und emotional verbinden. Oftmals sind es Geschichten um Liebe und Tod, Verrat und Treue, Schuld und Sühne. Geschichten, wie sie häufig bereits in der Bibel vorkommen: urtümlich und bildgewaltig. In der Bibel sind viele dieser Geschichten und Motive gewissermaßen grundgelegt. Dort findet sich das ganze Drama und die Hoffnungsgeschichte der Menschheit.

Sport-Fasten

Sport dient vielen als Ausgleich zum bewegungsarmen Büroalltag. Er kann aber auch zum Kontakt mit der Natur selbst werden, mit den Kräften des Widerstands, an denen wir uns reiben, um zu wachsen. Sport braucht Training und Disziplin. Als geistliches Training dient das Fasten dazu, innerlich zu wachsen, wesentlich zu werden und in einem übersatten Alltag frei und unabhängig zu bleiben.

Club-Gottesdienst

Im Menschen gibt es eine tiefe Sehnsucht nach Gemeinschaft und Begegnung. Und nach Erfahrungen, die über einen selbst hinausreichen. Manche erhoffen sich solche Erlebnisse von Open-Air-Konzerten oder von Clubs mit „coolem Sound“ und tollen Leuten. Andere suchen die Befreiung aus der Enge des Ichs im Glauben. Im Gottesdienst erfahren Christen nicht nur Gemeinschaft untereinander – sie feiern Gemeinschaft und Begegnung mit Gott.

Gespräch-Beichten

Es ist wichtig, mit sich und dem Nächsten immer wieder ins Reine zu kommen, um Schuldgefühle oder persönliche Fehler zu verarbeiten. Ein vertrauliches Gespräch mit einer Freundin oder einem Freund kann dabei sehr hilfreich sein. Wer zum Beichten geht, um sich Gott anzuvertrauen, macht die Erfahrung der Vergebung.

Reisen-Pilgern

Viele Menschen reisen, um neue  Erfahrungen und Perspektiven für ihr Leben zu gewinnen, auch eine neue Verbindung zu sich selbst. Andere wandern oder unternehmen weite Trekking-Touren. Pilgerreisen beschränken sich nicht auf die sichtbare Welt. Sie sind auch ein geistlicher Aufbruch.

Meditation-Beten

Unterschiedliche Meditationsformen sollen helfen, Achtsamkeit zu lernen, Stress abzubauen und zu sich selbst zu finden. Menschen, die beten, schöpfen Kraft aus einer tieferen Gemeinschaft mit Gott und der Begegnung mit ihm.